Unser Schulname: Regine Hildebrandt PDF  | Drucken |

Regine Hildebrandt - ein kurzer biografischer Abriss

26.04.1941   in Berlin geboren (Bernauer Str. 14),
nach Besuch der Schule
1959   Studium der Biologie an der Humboldt-Universität Berlin und Promotion
1966   Arbeit im VEB Chemie Berlin; Heirat mit Jörg Hildebrandt
ab 1989   Mitglied der SPD
ab 1990   Ministerin für Arbeit und Soziales der letzten DDR-Regierung und nach der Vereinigung der deutschen Staaten 1990 Ministerin für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes Brandenburg
26.11.2001   in Woltersdorf bei Berlin an Krebs gestorben

Bekannt ist Regine Hildebrandt bis heute als «Stimme des Ostens», die sich besonders für die Schwachen einsetzte. Sie und ihr Mann Jörg haben 3 Kinder (Frauke, Elske, Jan). Ihre Familie liebte sie über alles. Sie spielte gern Klavier, interessierte sich für das Bestimmen von Vogelstimmen, sammelte Mineralien und unterhielt ein Herbarium. Als Schülerin war Regine nicht Mitglied der Jungen Pioniere und der FDJ, aber in der Kirche engagiert.
 

Image
Regine Hildebrandt

Warum unsere Schule den Namen «Regine Hildebrandt» trägt

Eltern, Schüler und Lehrer unserer Schule haben sich nach einem demokratischen Auswahlverfahren aus über 100 Namensvorschlägen für Regine Hildebrandt entschieden.
Damit ehren wir eine Frau, die für uns erstrebenswerte Charaktereigenschaften und Werte verkörperte. Gleichzeitig wollen wir ihr Engagement für Benachteiligte und Schwache im Bewusstsein der Menschen bewahren.
Wir bemühen uns in unserem Schulprofil dieser hohen Verantwortung gerecht zu werden.